QReferate - referate pentru educatia ta.
Referatele noastre - sursa ta de inspiratie! Referate oferite gratuit, lucrari si proiecte cu imagini si grafice. Fiecare referat, proiect sau comentariu il poti downloada rapid si il poti folosi pentru temele tale de acasa.



AdministratieAlimentatieArta culturaAsistenta socialaAstronomie
BiologieChimieComunicareConstructiiCosmetica
DesenDiverseDreptEconomieEngleza
FilozofieFizicaFrancezaGeografieGermana
InformaticaIstorieLatinaManagementMarketing
MatematicaMecanicaMedicinaPedagogiePsihologie
RomanaStiinte politiceTransporturiTurism
Esti aici: Qreferat » Referate germana

Die Frau in dem Ritterroman








Jahrhunderts auch literarisch seine eigene Ausdrucksformen ausbildete. Es entwickelte sich eine freie Weltfreude, eine heitere und festliche Lebensbejahung der Sinn für Schönheit und feine Sitte.Die Liebe wurde mit heiterer Anmut zu einer ästhetisch-gesellschaftlichen Kunst.
Harmann von Aue, Wolfram von Eschenbach und Gottfried von Straßburg sind die Schöpfer des Ritterromans. Auf denen läßt sich der Begriff des Klassischens anwenden, wenn er eine Vereinigung von Idee und Gestalt, von Gehalt und Form und die reine Gestaltung einer in sich geschlossenen, geistig durchformten Kultur bedeutet.
In Hartmanns „Erec“ erscheint die Frau als Gattin. Sie begleitet ihren Mann auf eine abendteuerliche Fahrt. Enite erweist sich in höchster Gattenliebe als selbstlos und treu, bis endlich sich das entzweite Paar versöhnt.
„Gregorius“ stellt die Frau als sündige Mutter dar, die ihren eigenen Sohn heiratet. Die Tragödie der Erbsünde wird bis in das Gräßlichste gesteigert.
In seinem anderen Werk, dem „Armen Heinrich“, schildert er die Frau in der Gestalt eines schlichten bäuerlichen Mädchen. Es ist das einzige reine, zum letzten Opfer bereitete Wesen, das den Ritter noch retten kann. In der Todesbereitschaft des Mädchens leben zarter Eros und gläubige Jenseithoffnung, Treue zu dem adligen Herrn und sanfte Schwärmerei.
In dem „Iwein“ läßt er die eben verwitwete Schloßherrin und Iwein langsam zueinander finden, indem sie wehrlos der Macht eines unwiderstehlichen Zaubers verfallen.Die Gattenliebe wird von Hartmann als etwas Heiliges, tief Innerliches betrachtet.
Wolfram von Eschenbach betrachtete sein Werk nicht, wie Hartmann, als ein Zeichen der Gelehrsamkeit, sondern als ein zur Rotterschaft gehörendes Tun, das aus der Erfahrung der gelebten Wirklichkeit spricht. Mit „Parzival“ schuf er den ersten von innen heraus erfaßten Entwicklungsroman der Weltliteratur.Die Frau, Herzeloyde, ist hier als Mutter dargestellt. Es ist eine einsame Frau, die ihren Sohn ängstlich vor dem Rittertum hütet. Sie hatte schon ihren Mann im Dienst des Rittertums verloren und versucht mit allen Mittel zu verhindern, das alles sich mit ihrem Sohn wiederholt.




{ Politica de confidentialitate } Descarca referat

E posibil sa te intereseze alte referate despre:


Copyright © 2019 - Toate drepturile rezervate QReferat.ro Folositi referatele, proiectele sau lucrarile afisate ca sursa de inspiratie. Va recomandam sa nu copiati textul, ci sa compuneti propriul referat pe baza referatelor de pe site.
{ Home } { Contact } { Termeni si conditii }

Referate similare:







Cauta referat